STORCHENNEST
STORCHENNEST

Der Kauf eines Kinderwagens ist Vertrauenssache!

Ihr Baby wird darin ca. 3 Jahre gefahren. Um so wichtiger ist es, dass der Kinderwagen der Entwicklung Ihres Kindes jeder Zeit angepasst werden kann. Es ist also nicht das Aussehen und Design wichtig, sondern eine kindgerechte Verarbeitung und Funktion.

Wie oft gibt es Kinderwagen/Jogger, bei dem die Babytragetasche viel zu klein ist und das Baby nur 4 Monate darin liegen kann. Der Sitzeinhang ist dann meist nur in Fahrtrichtung und das Baby kann darin nicht gerade liegen. Auch im Sportwagen sollte die Liegefläche/Beinfläche gerade verstellt werden können. Auch dies ist heute bei vielen modernen Kinderwagen nicht mehr möglich, die Babys haben immer die Beine im Liegen angewinkelt!

Dies ist für die Entwicklung Ihres Babys nicht zu empfehlen. Hier finden Sie einen ausführlichen Bericht, den wir gerne weiterempfehlen:

 

Studie enthüllt negative Auswirkungen von Kinderwagen mit Blick in Fahrtrichtung

.
"Bislang gab es keine Studie, die die Auswirkungen der Blickrichtung des Kindes im Kinderwagen auf die Kommunikation zwischen Eltern und Kindern und auch auf das Stressniveau der Kinder thematisiert hat. Wissenschaftler der Dundee Universität in Schottland haben sich nun umfassend mit diesem Recherchefeld auseinander gesetzt. Das Ergebnis ihrer wissenschaftlichen Arbeit, welche im November 2008 veröffentlich wurde, zeigt auf, dass Kinder, die mit Blick in Fahrtrichtung transportiert werden, sich möglicherweise mit emotionaler Isolation konfrontiert sehen und auch eine mangelhafte Sprachentwicklung aufweisen können
.
Die Studie, welche durch die Entwicklungspsychologin Dr. M. Suzanne Zeedyk verantwortet und in enger Zusammenarbeit mit dem National Literacy Trust* durchgeführt wurde, stellte die Blickrichtung des Kindes im Kinderwagen und die daraus resultierenden Einflüsse auf die Eltern/ Kind Beziehung in den Fokus. Das wissenschaftliche Projekt basiert auf zwei Untersuchungsbereichen. Zum Einen wurde eine nationale Erhebung herangezogen, bei welcher mehr als 2.000 Eltern-Kind Paare beobachtet wurden, um die soziale Interaktion der Familien während der Benutzung von Kinderwagen methodisch zu untersuchen.
Zum Anderen wurde ein Experiment auf Basis zwei verschiedener Blickrichtungen des Kindes im Kinderwagen durchgeführt, welches die Kommunikation zwischen Mutter und Neugeborenem und auch mögliche Stressfaktoren für Säuglinge - wie beispielsweise Herzrasen - analysierte. Die Ergebnisse der Untersuchungen belegen, dass die weit verbreiteten Kinderwagen des Typus 'Blick in Fahrtrichtung' die Entwicklung des Kindes maßgeblich beeinträchtigen können. Beispielsweise sind Kinder, die mit Blick in Fahrtrichtung transportiert werden weniger kommunikativ - sie tendieren dazu, mit ihren Eltern weniger zu lachen und zu interagieren als solche, die mit Blick zu ihren Eltern transportiert werden.
.
"Neurowissenschaften zeigten auf, dass soziale Interaktionen in den ersten Lebensjahren entscheidende positive Auswirkungen auf die Entwicklung des Gehirns eines Kindes haben. Wenn Kleinkinder einen Großteil ihrer ersten Lebensmonate in einem Kinderwagen verbringen, der die Möglichkeit verringert, mit ihren Eltern zu kommunizieren, kann das ihre Entwicklung negativ beeinflussen - besonders zu einem Zeitpunkt, an dem die wesentliche Ausreifung des Gehirns stattfindet", erläutert Dr. Zeedyk. "Außerdem zeigt unsere experimentelle Arbeit, dass auch Eltern doppelt so viel mit Ihren Kindern sprechen, wenn sie den Kinderwagen zu sich drehen. Weiterhin wurde ersichtlich, dass 52 % der Kinder mit Blickrichtung zu ihren Eltern im Kinderwagen schlafen, wohingegen nur 27 % der Kinder mit Blick in Fahrtrichtung diese Ruhe finden. Dieses Ergebnis hätte ich nicht erwartet, das war eine große Überraschung. Dieses Resultat zeigt augenscheinlich, dass man eher dazu neigt einzuschlafen, wenn man sich sicher, geborgen und entspannt fühlt." Dr. Zeedyk erklärt weiter: "Unsere Untersuchungen suggerieren, dass viele Kinder, die vermehrt Zeit im Kinderwagen verbringen, auch sehr wahrscheinlich mehr emotionalen Stress erleben. Man kann davon ausgehen, dass sich gestresste Kleinkinder zu besorgten und beängstigten Erwachsenen entwickeln."
.
Wenn man sich veranschaulicht, dass nur eines der 20 Kleinkinder in der Gruppe lachte als es mit dem Blick in Fahrtrichtung im Kinderwagen saß und beispielsweise die Hälfte zu Lachen begann als sie mit dem Gesicht zu ihren Eltern geschoben wurden, so ist es eindeutig, dass die Blickrichtung des Kindes von größter Bedeutung für die motorische Entwicklung sowie die physische Gesundheit des Kindes ist. Auf Grund dieser wissenschaftlichen Studie haben nun auch Eltern Zugang zu objektiven Informationen, auf deren Basis sie nun mit bestem Gewissen entscheiden können, wie sie ihre Kindern unterwegs sind.
.
Die komplette Studie können Sie unter http://www.literacytrust.org.uk/talktoyourbaby/Buggy_research.pdf in englischer Sprache lesen.
.
Autorin: Présence Bouvier (Managing Editor) Übersetzung: Kathleen Martsch"

 

 

 

Rollende Chemiekästen - so wurde der  letzte und aktuelle Ökotest "Kinderwagen" Ausgabe Mai 2013 genannt!

Es ist erschreckend, dass fast alle Kinderwagen und zwar auch viele hochpreisige Kinderwagen und namhafte Hersteller laut Ökotest mit mangelhaft bzw. ungenügend getestet wurden. Wir lassen hier bewusst die Herstellernamen weg, dies kann jeder in der Ausgabe Mai 2013 (zum wiederholten Male getestet und wieder ein schlechtes Ergebnis!) nachlesen.

Da achtet die werdende Mama während der Schwangerschaft auf gesunde Ernährung, keine Zigaretten, kein Alkohol und dann muss das arme Baby in den Ausdünstungen von der Kinderwagenwanne liegen. Später wundert man sich dann, dass das Baby Allergien und und und ...........hat.

Oft liegt es daran, dass der Kinderwagen heute ein Vorzeigemodell wie z. B. ein Auto ist. Hat man einen hochpreisigen Kinderwagen, gehört man dazu und die werdende Mütter/Väter sind auch in dem Glauben, etwas gutes für ihr Baby angeschafft zu haben.  Der Preis von dem Wagen ist aber oft gar nicht gerechtfertigt, denn es kommt fast jeder Kinderwagen aus dem asiatischen Raum, wo die Arbeiter fast nichts verdienen. Zudem können die werdenden Eltern oft gar nicht erkennen wo der Wagen hergestellt wird, da der Hersteller zwar in Deutschland/Europa einen Firmensitz hat, doch der Wagen tatsächlich gar nicht dort produziert wird. Fragt man in den Babymärkten bekommt man oft von den Verkäuferinnen falsche Antworten. Der beißende Geruch in den Märkten lässt erahnen....... Ein unbelasteter Kinderwagen bzw. Babyausstattung dünstet nicht aus und kann sofort für das Baby benutzt werden.

Zudem sind oft auch immer noch die Griffe, an denen sich Mama/Papa usw. zum Schieben festhält stark belastet. Die Gifte werden über die Haut im Körper aufgenommen!

Sicherlich hat ein guter Kinderwagen, der unbelastet ist und hier in Deutschland gefertigt wird, seinen Preis, doch ist er oft billiger wie ein "Vorzeigemodell" was in CHINA produziert wird und  fast 1000 Euro und mehr kostet. Zudem hat man im Reparaturfall ernorme Vorteile, wenn der Artikel hier in Deutschland gefertigt wird, da diese in kürzester Zeit ausgeführt werden kann. Bei Container-Ware sind oft Ersatzteile nicht vorrätig und dauern dementsprechend lange.

 

Unsere Kinderwagen werden nach der aktuellen Kinderwagen-Norm DIN EN 1888 gefertigt.

 

__________________________________________________________________________________________

 

Kontakt

Wir sind telefonisch erreichbar unter:

 

0049 6146 84 97 36-0

 

zu folgenden Zeiten:

 

Montag bis Freitag

10.00 bis 16.00 Uhr

 

Samstag

10.00 bis 14.00 Uhr

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

FABRIKVERKAUF

 

Ab Oktober 2017 bieten wir einen Fabrikverkauf nach vorheriger Terminvereinbarung regelmäßig an festen Tagen an. Hier werden reduzierte Ausstellungsstücke angeboten. Gerne informieren wir Sie gerne vorab telefonisch. Die Tage werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Mitglied im Händlerbund

Wir sind seit 17.01.2017 Mitglied der Initiative "FairCommerce" Nähere Informationen erhalten Sie unter www.haendlerbund.de/faircommerce

Druckversion Druckversion | Sitemap
© STORCHENNEST 2013